Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


temperament

TEMPERAMENT

- die vier Temperamente gehen auf Empedokles zurück:

  • Feuer: das cholerische Temperament;
  • Erde: das melancholische Temperament;
  • Luft: das sanguinische Temperament;
  • Wasser: das phlegmatische Temperament.

- ist immer doppelpolig, es ist kein Ruhepunkt, sondern eine Achse (FLAKE)

deutsches Temperament

- Konstruktion der kategorischen PFLICHT gegen den PANTHEISMUS, der ins NICHTS führen muß → Versuch der AUFHEBUNG, der sich als brauchbar erwies, die SINNLICHKEIT nahm, zugleich aber das klare, wissende, methodische, wägende, unreflektierte, nach Anwendung und Selbstauslösung begierige Temperament
- nüchtern, straff, arbeitsuchend, aber die ERINNERUNG an das Absolute, an das im Großen Schwingende, lebt in ihm nach, bleibt jedoch Anwendung im Gegebenen (Flake)

französisches Temperament

- rational-heroisch gerichtet
- sich regen, den Wettkampf um DASEIN, Erfolg, Geltung mitmachen; nicht dumpf, nicht träumerisch, nicht zögernd, nicht überindividuell, nicht sentimental reflektiert sein, ist GESETZ
- der EGOISMUS als natürlicher Ausgangspunkt ist herausgearbeitet: Elastizität, Geschmeidigkeit und Selbstbehauptung sind unentbehrliche Eigenschaften, die gefordert werden → AKTIVITÄT und POSITIVISMUS (Flake)

temperament.txt · Zuletzt geändert: 2019/07/28 16:24 (Externe Bearbeitung)