Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


testdatei

TESTDATEI

dies soll uns zeigen die Vorgeschichte der Aufklärung.

Hier soll jetzt ein Bild kommen:


jjjjjjjjjjjjjkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkkk
kkkkkkkkkkkkkkkk llllllllllllllllllllllll ööööööööööööö||||||||| guggemah| und rechts vom Bild steht dieser Text |



Text um Grafik fließen lassen: Erst das Bild definieren, dann den Text folgen lassen.

<img src=„URI“ alt=„Alternativtext“ align=„Ausrichtung“ hspace=„LinksRechts“ vspace=„ObenUnten“>

Für Ausrichtung einen der folgenden Werte notieren: left = Grafik links ausrichten (nachfolgende Inhalte fließen rechts vorbei), right = Grafik rechts ausrichten (nachfolgende Inhalte fließen links vorbei), Für LinksRechts eine Zahl wie z.B. 10 notieren, um den Pixelabstand von Grafik zur Umgebung links und rechts zu bestimmen. Für ObenUnten eine Zahl wie z.B. 10 notieren, um den Pixelabstand von Grafik zur Umgebung oben und unten zu bestimmen.


doofes Bild
Leben - Erziehung durch Bengel im Sinne des aufgeklärten Absolutismus: das Gottesgericht des Jüngsten Gerichts wird antifeudal-bürgerlich begriffen: O dann stürze der Fluch, der aus der glühenden Brust mir schwoll, in die Waag, donnernd wie fallende Him­mel… - in Rousseau fand der düstere Zorn des genialen Jünglings „die Indignation seiner verletzten Menschenwürde“ (Hettner) - erst durch die Beschäftigung mit der Geschichte löste sich Schiller vollends von Rousseau - Weltbild 1780: Uhrwerk der Naturen und Uhrwerk der Regierungen - ab April 1785 Freundschaft zu Körner: Schiller gesundete zu innerer Versöhnung, zu vertrauender Lebensfreudigkeit - in Weimar 1787 angekommen versuchte sich Schiller an der Lösung seines Konfliktes zwischen Natursehnsucht und Kulturwelt und löste es durch die Hinwendung zum Bildungsideal, die geistreiche Harmonie einer völlig durchgeführten Bildung → diese Bildung will in die Gegenwart wirken → Bildungsideal: Quellpunkt der Freundschaft zu Humboldt, also entwickelt sich Schiller vom Verneiner der Gegenwart um 1790 zum Propagandisten für die menschenwürdige Umbildung jener - geschult am plastischen Blick der Griechen wird sein Empfinden gegenständlicher → daraus erhebt sich auch sein idealer moralischer Anspruch: statt philosophischer Aufklärung ästhetisches Denken, statt politisch-kritischen Denkens die moralische Versöhnung der Gegensätze - Schiller trennte von den Idealen der Aufklärung seine elementare Todesbegegnung, den er nicht als den Sold der Sünde sieht, sondern als großen Riß der Welt, in dem alle ihre Fragwürdigkeit offenbar wird, als Schranke und Prüfstein des Menschen - Stoff für seine Dramen fand er in den revolutionären Vorgängen: ihn interessierte

zelle1 linker text ffffffffffffffffff guggemah zelle 3 rechter Text


Jetzt basteln wir eine Tabelle:

UhrzeitName der MahlzeitSpeise
09:00 Frühstück Brötchen mit Marmelade
Ei
Tee
13:30MittagessenSuppe
Dessert
20:00Nachtmahl Steak
Brot
Tomaten
Saft


Oder so:

^ Uhrzeit ^ Name der Mahlzeit ^ Speise ^

09:00FrühstückBrötchen mit Marmelade
Ei
Tee
13:30MittagessenSuppe\\Dessert
20:00NachtmahlSteak\\Brot\\Tomaten\\Saft



Roberts Tabelle:

ZeitOrtTun
8.15BettSchlafen
9.01BadGesicht waschen

griechische Buchstaben zeigen:

kleroz

testdatei.txt · Zuletzt geändert: 2020/03/16 12:22 von Robert-Christian Knorr