Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


theater

THEATER

- das eigentlich konstitutionelle Gebäude im Reiche der POESIE (GERVINUS)
- handelt die Gegebenheiten der Lebenswelt nicht entsprechend ihrer natürlichen Häufigkeit ab
- auf dem Theater kann nur deshalb so häufig gestorben werden, weil es die WELT gerade nicht abbildet, sie nicht widerspiegelt und nicht im kleinen reproduziert (Matt)

absurdes Theater

- will das mit Glanz vorgeführte KLISCHEE von innen heraus zerstören, v.a. bei Beckett und Ionesco

barockes Theater

- wichtiger Bestandteil der höfischen KULTUR
- neben der Hofkultur entwickelt sich ein eigenständiges Kunstdrama durch das protestantische Schuldrama oder das jesuitische Ordensdrama
- ein dritter Strang ist die ENTWICKLUNG des Gebrauchsdramas fahrender Truppen
DRAMA

Elisabethianisches Theater

- offenes Theater ohne ersichtliche Konstruktion
- keine architektonische Einheit der drei Ebenen → Ort, ZEIT und HANDLUNG sind an STOFF gebunden
- kulturelle VIELFALT
- Vorbild SENECA

episches Theater

- Theater des wissenschaftlichen Zeitalters (BRECHT)
- benötigt die PARABEL, durch die es erst verwirklicht werden kann → Brechts LEISTUNG ist die Wiedereinführung derselben auf der modernen Schaubühne

griechisches Theater

- Halbkreis, damit jeder ZUSCHAUER alles sehen und hören konnte;

- ist v.a. Zeremonie (SARTRE)
- Das griechische Steintheater entwickelte sich im 4. Jhd. v.Chr. aus vormonumentalen Formen. Seine Hauptelemente sind die kreisförmige Orchestra, um die sich auf der einen Seite über den Halbkreis hinaus die Zuschauerränge (Koilon) ordnen, während auf der anderen Seite sich das Bühnengebäude (Skene) erhebt. Diese Elemente sind nur locker aneinandergeschoeben. (Zinserling)

irisches Theater

- YEATS entwarf um 1890 den Plan, ein Irisches Theater zu installieren → das sollte eine reisende Schauspieltruppe sein, die irische Stücke in der Provinz aufführten und ein Gegenstück zur kommerzialisierten bürgerlichen Unterhaltungsindustrie abgeben, indem auf die platte Nachahmung und rührselige Sentimetalität, gegen Veräußerlichung und naturalistische Spielweise die Konzeption einer ideell orientierten, intensiven dramatischen Dichtung setzte
- der Plan wurde nach 1896 greifbar, nachdem Yeats Augusta Gregory kennengelernt hatte, die Kontakt zu anderen Schristellern herstellte (Edward Martyn, George Moore) und weiters englische SCHAUSPIELER verpflichtet wurden, die Stücke der Genannten in der irischen Provinz und in Dublin aufführten - das Irische Literarische Theater, das durch WORT und Ritual den Kunst-Charakter des Theaterspiels hervorheben sollte
- 1902 kaufte man unter Mithilfe eines Gönners das Gebäude Abbey Theatre, das seither Sitz des irischen Nationaltheaters ist

modernes Theater

- wird durch folgende Tendenzen konfiguriert

Theaterformen im Manierismus

römisches Theater

- Kreis, damit die Tiere besser gehetzt werden konnten
- die erste griechische Theateraufführung um 241 v.Chr. in ROM führte dazu, daß die RÖMER sich mit griechischer LITERATUR zu beschäftigen begannen;
- Das römische Theater entwickelte griechische Vorbilder zu einem geschlossenen Innenraum weiter; vor den Zuschauern baut sich die scenae frons auf. (Zinserling)

theater.txt · Zuletzt geändert: 2019/07/28 16:24 (Externe Bearbeitung)