Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


universum

UNIVERSUM

- setzt sich in Fragen der WILLENSFREIHEIT langfristig gesehen immer durch

- ist eine torusherstellende Fabrik (Elgin)
- eine Art statische Blase, die ein für allemal aufgeblasen in der Schwebe bleibt (Einstein)
- ein sich ausdehnendes Räumliches, d.h., es existiert ein URKNALL → Beweis durch die Entdeckung der 3-Kelvin-HINTERGRUNDSTRAHLUNG, die UNS zeigt, daß das Universum eine GESCHICHTE besitzt (Prigogine)
- Einheit von vielem (SCHILLER)

chaotische Inflation des Universums

- Theorie, die erstmals 1983 von Andrei Linde vorgeschlagen wurde
- besagt, daß die Energiedichte der Felder, die für die Inflation verantwortlich sind, die einfache Form einer Schale besitzen und im ZENTRUM ein eindeutiges Minimum aufweisen
- die Felder werden abgerollt, Energieausgleich, so daß die Felder in einem ZUSTAND minimaler Energiedichte hinreichend groß werden (Guth)

flaches Universum

- ein homogenes, isotropes UNIVERSUM heißt flach, wenn es sich genau in einem Zustand auf der Grenze zwischen einem räumlich geschlossenen und einem räumlich offenen UNIVERSUM befindet → die Geometrie ist exakt euklidisch
- ZUSAMMENHANG zur kosmologischen KONSTANTE Einsteins, die in diesem Falle gegen Null geht, das flache UNIVERSUM wird für immer expandieren

geschlossenes Universum

- ein homogenes, isotropes UNIVERSUM heißt zeitlich geschlossen, wenn die GRAVITATION so stark ist, daß sie die Expansion umzukehren vermag und das UNIVERSUM wieder kollabiert
- ein homogenes, isotropes UNIVERSUM heißt räumlich geschlossen, wenn die Gravitation so stark ist, daß der RAUM in sich zurückgekrümmt wird und sich ein endliches Volumen ohne Begrenzung herausbildet - die Winkelsumme eines Dreiecks ist in diesem Falle größer als 180°, der Umfang eines Kreises kleiner als π*d und ein Reisender, der sich auf einer geraden Linie bewegen will, wird doch an seinen Ausgangspunkt zurückkehren

inflationäres Universum

- 1989 von P. Steinhardt und D. La vorgeschlagene Theorie
- ein Gravitationsfeld tritt mit einem theoretischen Feld in WECHSELWIRKUNG, so daß sich die Stärke der Gravitation im Laufe der ZEIT ändert → führt zu einer Verlangsamung der Expansion des Universums
- mit Hilfe dieses Modells können die Blasen, die sich am Ende der Inflation bilden, mit der Expansion Schritt halten und eine gleichmäßige Massenverteilung im Universum bewirken (Guth)

offenes Universum

- ein homogenes, isotropes UNIVERSUM heißt zeitlich offen, wenn die Schwerkraft nicht stark genug ist, die Expansionsbewegungen am Ende umzukehren, so daß das UNIVERSUM sich für immer ausdehnt
- es heißt räumlich offen, wenn es im Vergleich mit einem geschlossenen UNIVERSUM eine entgegengesetzte Krümmung aufweist, so daß die Winkelsumme eines Dreiecks kleiner als 180° ist und der Umfang eines Kreises ist als π mal dem Durchmesser und das Volumen unendlich groß ist
- trifft zu bei Einsteins Annahme der kosmologischen Konstante von Null

offenes, inflationäres UNIVERSUM

- eine 1995 entwickelte Theorie von B. Ratra und J. Peebles, die das flache UNIVERSUM ableugnet
- statt des Feldes, das für die Inflationsphase verantwortlich ist, wird ein endliches Energiediagramm vorgeschlagen
- so wird erreicht, daß die Inflation zu einem Ende kommt, bevor das Universum flach geworden ist

stationäres UNIVERSUM

steady state
- um 1948 von Bondi, Gold und Hoyle entwickelte Theorie, die das UNIVERSUM als unveränderlich ansieht
- größer werdende Leerräume werden von neu gebildeter MATERIE stets wieder aufgefüllt

Zustand des Universums

- kann in zweierlei Art gefunden werden

  • aufwärts durch die ERKLÄRUNG des gegebnen Moments → ursächliches Finden
  • abwärts, wenn aus dem gegebnen MOMENT abgeleitet wird → folgliches Finden (FICHTE)
universum.txt · Zuletzt geändert: 2019/07/28 16:25 (Externe Bearbeitung)