Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


verwaltung

VERWALTUNG

römische Verwaltung seit der Kaiserzeit

Organisation

- aufgebaut durch OCTAVIAN, vollendet von CLAUDIUS
- Zentrale bis ins 3. Jahrhundert in ROM
- der KAISER ernannte die Beamten, die allein ihm rechenschaftspflichtig waren [Immediatstellung]
- die verschiedenen Sachressorts werden durch Bürovorsteher geleitet, die zumeist freigelassene Sklaven waren
- zu den unten genannten Ressorts trat ein consilium principis, ein Beratergremium

Ressorts - Ministerien

  • Anfragenressort

- beantwortet Eingaben an den Kaiser
- wird von a libellis geleitet

  • Finanzressort

fiscus Caesaris
- zentrale Staatskasse, die vom Rechnungsführer, arationibus, geleitet wird
- die Steuern wurden nur von Nichtrömern bezahlt → seit 167 v.Chr. kamen sie also aus den Provinzen durch eine Kopfsteuer, tributum
- in Rom wurden allmählich kleinere Steuern eingeführt: Pinkelsteuer, Umsatzsteuer, Erbsteuer, Zölle

  • Rechtsressort

- zuständig für die Rechtssprechung am Hofe
- wird durch a cognitionibus geleitet

  • Registerressort

- Listen und ARCHIV, Urkunden etc.
- wird von a commentariis geleitet

  • Schreiberlingressort

- sorgt für die Koordination der verschiedenen Landesteile mit Rom
- wird von Schreiberling, ab epistulis, geleitet

  • Staatspost

cursus publicus
- nicht verantwortlich für private Korrespondenz

  • Versorgungsressort

- verantwortlich für die Versorgung Roms mit Getreide
- wird geleitet durch den praefectus annonae

  • Wissenschafts- und Kunstressort

- verantwortlich für das Gedeihen von WISSENSCHAFT und KUNST
- dem Kaiser gegenüber in besonderem Maße rechenschaftspflichtig

verwaltung.txt · Zuletzt geändert: 2019/07/28 16:25 (Externe Bearbeitung)