Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


voelkerwanderung

VÖLKERWANDERUNG

- gab den GERMANEN erst das WISSEN um ihre BEDEUTUNG;
Jede Eroberung der deutschen Völker ging auf ein Gesamteigentum aus. Die NATION stand für einen MANN; der Erwerb gehörte derselben durch das barbarische RECHT des Krieges.
Mit jedem erobernden KÖNIG kamen die Edlen ins Land, die ihren Anteil in Besitz nahmen und allmählich zu Statthaltern wurden, die dem König unentbehrlich waren.
Der Gesamtkörper des deutschen Staatswesens beruhte auf der PERSÖNLICHKEIT. Seine WÜRDE ging auf die Trabanten über. (HERDER)
- zog das Fazit einer bereits längst vollzogenen Entwicklung (WEBER)

germanisches Kunstverständnis zur Zeit der Völkerwanderung

- Volks- bzw. Bauernkunst mit bewußtem Bruch gegenüber dem antiken Formverständnis: verschlungene Band-, Flecht- und Spiralmuster mit meist verschränkten Tierleibern ohne körperliche Substantialität
- explosive, oft expressiv wirkende Dynamik (Hauser)

voelkerwanderung.txt · Zuletzt geändert: 2019/07/28 16:25 (Externe Bearbeitung)