Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


waterloo

WATERLOO

Dorf in der belgischen Provinz Brabant, 15 km südlich von Brüssel
18.6.1815: Wellingtons Hauptmacht befand sich mit 67600 Verbündeten (davon 29800 Briten) und 135 Kanonen zu beiden Seiten der Straße Charleroi-Brüssel auf einem Höhenzug
- vor der Frontlinie waren drei Stützpunkte besetzt: vor dem rechten Flügel Hougoumont, in der Mitte La Haie-Sainte, vor dem linken Flügel die Gehöfte La Haie und Papelotte
- Wellington beschränkte sich in ERWARTUNG der preußischen Unterstützung auf die Verteidigung
- Napoleon stellte am Morgen des 18.6.1815 sein HEER (74000 Soldaten und 246 Geschütze) vor den Feind in Schlachtordnung und gab um 11.30 Uhr (der Boden war vorher zu naß) den Befehl zum Angriff
- eine französische Division rückte von der Flanke auf Hougoumont vor, das aber, von den Braunschweigern und Nassauern verteidigt, nie ganz in französischen Besitz kam
- 13.30 Uhr griff Napoleon den linken Flügel an
- 14.00 Uhr Ney La Haie-Sainte, wobei die Niederländer wichen und die britischen Garden unter schwersten Verlusten die Franzosen zurückdrängten
- 15.00 Uhr war der erste große Angriff abgewehrt
- kurz nach 15:00 Uhr setzte eine unerhörte französische Kanonade ein
- zugleich versuchte NAPOLEON mit 5000 Pferden zwischen Hougoumont und La Haie durchzubrechen
- die britische Kavallerie unter Uxbridge wehrte ihn ab
- La Haie mußte wegen fehlender Munition aufgegeben werden
- nach 17.00 Uhr war Wellingtons Heer nur noch zur Hälfte kampffähig
- Bülows Korps (40000 PREUßEN) hatten gegen 13.00 Uhr den östlichen Rand des Schlachtfeldes erreicht und kämpften sich vor
- 18.00 Uhr war Zieten mit Verstärkung bei Wellingtons Stellungen → die Franzosen ergriffen die Flucht
- BLÜCHER und WELLINGTON trafen sich um 21.15 Uhr als Sieger im Meiereihof La Belle-Alliance
- 45000 Tote blieben auf dem Schlachtfeld zurück

waterloo.txt · Zuletzt geändert: 2019/07/28 16:26 (Externe Bearbeitung)