Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


werner

WERNER

Abraham Gottlieb Werner

1749-1817
Geologe
- vertrat die Auffassung über die Entstehung der Gesteine, die als NEPTUNISMUS bezeichnet wurde → auch GOETHE vertrat diese Ansicht, die gegen die des PLUTONISMUS durch Hutton und von Buch stand

Franz von Werner

1836-1881
- Historienschinken im kraftvollen-prosaischen Stile Grabbes, die beim Wiener Publikum nicht ankamen

Hans-Georg Werner

um 1989
Germanist
- vertrat die Auffassung, daß in den TEXT die ästhetischen Wirkungen eingeschrieben seien
- ging der Frage nach, welche literarischen Strukturen Effekte entfesseln, die als tragisch empfunden werden

Zacharias Werner

1768-1823
DICHTER
- begründete die Schicksalstragödie mit seinem WERK „Der 24. Februar“ und schuf in ihr Menschen, die ohne starke Instinkte und bzw. Willen leben, sondern sich von Äußerem antreiben lassen, dabei immer abergläubisch nach dem ZUFALL schielend, den sie SCHICKSAL nennen → Wetterabhängigkeit (!?);
- zwischen Freiheitsenthusiasmus und Legitimitätsbewußtsein: während er in seinen Jugendgedichten um 1791 als Aufklärer und Anhänger der Revolution einschließlich ihrer radikalen Konsequenzen auftrat, distanzierte er sich später davon und trat dafür ein, Ideen der AUFKLÄRUNG auf evolutionärem Wege ins BEWUßTSEIN des Volkes zu verpflanzen (Kozielek)

werner.txt · Zuletzt geändert: 2019/07/28 16:26 (Externe Bearbeitung)