Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


nihilismus

NIHILISMUS

- Seinsverlassenheit wie bei NIETZSCHE (HEIDEGGER)
Was bedeutet Nihilismus? → Daß die obersten Werte sich entwerten. Es fehlt das ZIEL; es fehlt die Antwort auf das ‚Warum?’.
- Ergebnis der Überprüfung der MACHT des Staates
- GLAUBE der müden Menschen (Nietzsche)
- nach einer Seite Dinge tun oder nicht tun (SCHILLER)

aktiver Nihilismus

auch vollkommener oder extremer Nihilismus
- Zeichen der Stärke, eine erhöhte Kraft des Willens und des Geistes
- die alten Werte entsprechen nicht mehr den heutigen Bedingungen und Erfordernissen, aber die KRAFT des Geistes unterwirft die alten Werte, ohne neue zu erzeugen, umzuwerten, schafft eine neue Spannkraft des Lebens und bildet Herrschaftsformen allmählich um
- betrachtet nicht nur das UMSONST und nicht nur den Wert, daß alles wert sei, zugrunde zu gehen, sondern eben nur das, was sich SELBST überholt hat
- bedeutet den Mut anzuerkennen, was ist und darüber hinauszugehen: das Fallenlassen der VERGANGENHEIT
- dieser Nihilist glaubt nicht an die Nötigung, logisch zu sein (Nietzsche)

passiver Nihilismus

auch müder Nihilismus
- äußert sich literarisch in der politisch ungefährlichen Form der VERZWEIFLUNG am DASEIN (Friedell)
- ZEICHEN von Schwäche, ein Niedergang und Rückgang des Geistes und des Willens: geist und WILLE sind derart geschwächt, daß das STREBEN nach Ruhe, nach Betrachtsamkeit, nach Flucht vor der WIRKLICHKEIT in den Vordergrund tritt, meist in religiöser oder moralischer Verkleidung - bei SCHOPENHAUER in der Form des BUDDHISMUS (Nietzsche)

positiver Nihilismus

- einzig wahrer GLAUBEN, denn wir sind des christlich-chinesisch-zivilisierten Menschen müde (Nietzsche)

russischer Nihilismus

- Die Liebe zu allem, was Menschenantlitz trägt, wird enttäuscht und erschüttert durch die Erfahrungen ausgemachter Bosheit und Niedrigkeit, durch die furchtbare Erkenntnis, daß KEINE Menschenseele, auch die eigene nicht, FREI davon ist. Aus dieser Lage gibt es verschiedene Auswege: der eine ist bezeichnet durch den sogenannten Humanitarismus, wie er, künstlerisch höchstgeformt, etwa in den Romanen Dostojewskis uns entgegentritt. Hier ist aus der Erkenntnis von der Schuldhaftigkeit und Bedürftigkeit jeder Menschenseele vor Gott eine Solidarität des Schuldgefühls gefolgert, die alle Unterschiede zwischen Edel und Gemein, Heiligem und Mörder auslöscht in einem großartig brüderlich-russischem Erbarmen. Wenn in dieser Haltung auch Größe liegt, so ist es die Größe der Verneinung. (Edgar Jung)

nihilismus.txt · Zuletzt geändert: 2019/09/12 17:31 von Robert-Christian Knorr