Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


gerhardt

GERHARDT

Paul Gerhardt

1607-76
KOMPONIST
- vertonte zahlreiche Lieder zur REINIGUNG der lutherischen KIRCHE → Streitpunkt mit den Kalvinisten war u.a. das Exorzieren:

  • die Kalvinisten lehnten das ARMUTsideal ab und predigten in frühkapitalistischer Manier den Erwerb
  • die Lutheraner wollten mit der TAUFE das BÖSE ausgetrieben haben; sie benötigten kein ErwerbsETHOS

- nach 1666, als der brandenburgische CHURFÜRST das Toleranzedikt erließ, trennte sich Gerhardt von Brandenburg, seiner Stelle in Berlin, Nicolaikirche, denn er konnte dieses Edikt nicht goutieren
- GOTT wird im lyrischen ICH zum Verhältnispart in die irdische SPHÄRE geholt: Gott ist nicht mehr in unerreichbarer Ferne

Praxis pietatis melica

1647
- das erste Kirchengesangsbuch
- es wird sich nicht an die modische Versform des ALEXANDRINERs gehalten

gerhardt.txt · Zuletzt geändert: 2019/07/28 16:11 (Externe Bearbeitung)