Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


menschenrechte

MENSCHENRECHTE

- Es war der SINN der Menschenrechte, GLÜCK auch dort zu versprechen, wo keine MACHT ist. Weil die betrogenen Massen ahnen, daß dies VERSPRECHEN, als allgemeines, LÜGE bleibt, solange es Klassen gibt, erregt es ihre Wut; sie fühlen sich verhöhnt. (ADORNO)
- das Fatum der Menschenrechte wirkt staats- und gemeinschaftszerstörend (Brauweiler)
- Rechte der persönlichen FREIHEIT und die Sicherheit des persönlichen Eigentums (HEEREN)
- Wenn der verlogene GEDANKE der Menschenrechte ausgetilgt ist, wird vielleicht Platz sein für Menschenliebe. (Edgar Jung)

menschenrechte.txt · Zuletzt geändert: 2019/07/28 16:17 (Externe Bearbeitung)