Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


papen

PAPEN

Franz von Papen

um 1933
POLITIKER
- stand im Verdacht, 1915 in seiner Eigenschaft als Militärattache der deutschen Botschaft in Neu York einen Agenten namens Fay damit beauftragt zu haben, eine Fabrik in Kentucky sprengen zu lassen
- der vorletzte Kanzler der WEIMARER REPUBLIK traf sich am 4. Januar 1933 mit HITLER in der Kölner Villa des Bankiers Kurt von Schröder und machte mit ihm Details der Machtübergabe fest
- sein Credo und seine SORGE war die Verankerung der Regierung HITLER auf christliche Grundsätze → trat mit diesem Auftrag in die Regierung Hitlers am 30. Januar 1933 als Vizekanzler ohne konkreten Geschäftsbereich ein
- die permanente Revolution v.a. der SA-Verbände, Goebbels' und Görings brachte ihn in innerkabinettliche Opposition → machte seinem Frust über ausbleibenden konservativen Erfolg in einer REDE am 17. Juni 1934 in Marburg Luft, was den unter ihm stehenden GOEBBELS veranlaßte, die Rede im Rundfunk zu verbieten, was wiederum Papen veranlaßte, Hitler um seine Demission zu bitten, falls Goebbels nicht zurücktrete

papen.txt · Zuletzt geändert: 2019/07/28 16:19 (Externe Bearbeitung)