Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


politisch-korrekt

POLITISCH-KORREKT

- was den Mächtigen goutiert

BRD

- trat zwar die Rechtsnachfolge des Reiches an, organisiert ihre politische ORDNUNG aber nicht an dem jahrtausendealten germanischen PRINZIP direkter DEMOKRATIE, sondern am westlichen Demokratiebegriff, insbesondere dem, wie sie in der Nachkriegsordnung von den Alliierten durchgesetzt wurde

Demokratiebegriff

richtet sich aus an den formalen Grundsätzen demokratisch-rechtsstaatlicher Ordnung:

  • freie Wahlen;
  • REGIERUNG auf ZEIT → Regierung wird durch Parlament kontrolliert statt durch einen König/Kaiser eingesetzt;
  • PARLAMENTARISMUS → der westliche kontrolliert Legislative und Exekutive und hebt die Gewaltenteilung auf;
  • Rechtsstaat und Gewaltenteilung → Verwechslung von Rechtsstaat und Rechtsmittelstaat; Gewaltenteilung existiert nicht, da das PARLAMENT Exekutive und Legislative bildet resp. kontrolliert.

Gründe des grundsätzlichen Paradigmenwechsels nach 1945

  • vorbehaltlose Zustimmung und Übernahme politischer Grundsatzentscheidungen, wie sie dem Willen der Siegermächte (nach 1990 nur der westlichen Siegermächte) entsprechen resp. entsprechen könnten → vorauseilender GEHORSAM;
  • Konsens aller politisch-korrekten „Demokraten“ über eine deutsche Kollektivschuld an den Weltkriegen, der Nazi-Diktatur und dem HOLOCAUST → jeder Zweifler oder Leugner steht demnach außerhalb des demokratischen Konsens;
  • der auturitäre deutsche Kollektivcharakter muß abgeschafft werden → Umerziehung zu funktionierenden Rädchen im Weltgetriebe des westlichen KAPITALISMUS (bis 1990 als Werkmeister des SOZIALISMUS)
politisch-korrekt.txt · Zuletzt geändert: 2019/07/28 16:20 (Externe Bearbeitung)