Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


schicksal

SCHICKSAL

- das BEWUßTSEIN zweier Neurosen, das sie glauben macht, daß sie perfekt zusammenpassen

- alter stummer Fels (GOETHE)
- der MENSCH in seiner gefühlten Einheit mit dem Ganzen: Wie kann er sich dessen bewußt werden? (HEGEL)
- des Lebens Woge schäumte nicht so hoch empor und würde GEIST, wenn nicht der stumme alte Fels, das Schicksal, ihr entgegenstünde (HÖLDERLIN)
- wenn man Geschehen von der Vielfältigkeit der wechselnden Ereignisse aus begreift bzw. her nimmt (Klingner)
- Wirken der göttlichen MACHT
- erhabene ERSCHEINUNG (SCHILLER)
- das Unvorhergesehene, das in einem Menschen entscheidende Fügungen, Aufstieg oder Fall bringt; es scheint die Auswirkung einer Anziehungskraft des Bezüglichen zu sein, die viel weniger an der Oberfläche wohnt als die im ZUFALL zutage tretende
- Pol des inneren Sehnsuchtsbildes, das auf umgebendes Geschehen UNBEWUßT wirkt
- dieser Pol läßt den Menschen in Krisenzeiten aus dem Schlummer ERWACHEN, seine SEELE wird erfaßt und verwirbelt (Scholz)
- SYMBOL, nicht BEGRIFF
- verlangt Lebenserfahrung, nicht Geist
- innere GEWIßHEIT, an Lebenserfahrung geknüpft → SCHÖPFUNG (SPENGLER)

schicksal.txt · Zuletzt geändert: 2019/07/28 16:22 (Externe Bearbeitung)