Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


schumacher

Inhaltsverzeichnis

SCHUMACHER

Kurt Schumacher

1885-1952
POLITIKER
- trotz bürgerlicher Herkunft vertrat er schon vor 1914 sozialistische IDEEN
- meldete sich als Kriegsfreiwilliger (betrachtete den KRIEG als Verteidigungskrieg und als Befreiungskampf gegen die AUTOKRATIE des Zarismus), wurde verwundet und verlor den rechten Arm durch Amputation
- seit 1930 für die SPD im REICHSTAG, wo er die Nazis bekämpfte und als Untermenschen bezeichnete
- 1933 verhaftet und ins KZ gesteckt, verweigerte er dort jede Zusammenarbeit mit den Kommunisten, die er der Mitverantwortung für den Aufstieg Hitlers zieh und zudem die Mitarbeit der (kommunistischen) Kapos in der Lagerhierarchie verurteilte
- nahm wegen seiner BIOGRAPHIE eine Sonderstellung in der Zusammenbruchgesellschaft ein (Kleßmann)

Rede 1946

- bekannte sich nach 1945 zur Internationale und zur Planwirtschaft
- die Lage ist schlimmer als nach dem Dreißigjährigen Krieg, zumal die Periode des Stürzens noch nicht abgeschlossen sei
- die Besetzung hat einen Grad an Fremdbestimmung zur Folge, der ohne Beispiel in der Geschichte ist
- stellte an seine Zuhörer die Frage, ob sie Objekt oder SUBJEKT der GESCHICHTE sein wollten
- wollte als Patriot DEUTSCHLAND am Leben erhalten, dem verirrten VOLK treu bleiben
- in der Nazi-Zeit gab es einen Mißbrauch der nationalen IDEE, was jedoch nichts gegen deren Wert besage
- die Besatzungsmächte verfolgten eigene (uneinheitliche) Ziele gegenüber Deutschland, deshalb dürfen sich die Deutschen nicht passiv verhalten oder sich für die eine oder ANDERE, das Seite entscheiden: Wir sind gegen jede Politik der HEGEMONIE und der Vorherrschaft. Wir sind für eine Politik des Ausgleichs und des Gleichgewichts in EUROPA und in der WELT. - SÜHNE hat nicht das deutsche Volk zu leisten, sondern die Schuldigen, d.s. die Nazis und ihre Helfershelfer, d.s. aber nicht automatisch sämtliche Parteimitglieder → TÄTERVOLK

schumacher.txt · Zuletzt geändert: 2019/09/27 18:12 von Robert-Christian Knorr