Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


spielmannsepen

SPIELMANNSEPEN

auch Spielmannsdichtung, von SPIELMANN
um 1150
- zentrale KATEGORIE mittelalterlicher LITERATUR
- insbesondere sind zwei historisch-politische Romane zu nennen: „König Rother“ und „Herzog Ernst“; dazu die drei legendarischen Romane „Salman und Morolf“, „Oswald“ und „Orendel“
- seltsame Abenteuer mit Schnabelleuten, Greifen, Pygmäen, Titanen und Zyklopen
- die Nebenerzählungen dienen der Darstellung der ritterlichen TAPFERKEIT;
- ein komplexer und terminologisch verschwommener Bereich der mittelalterlichen Literatursoziologie (Wehrli)

stilistische Eigenarten

- Freude am Stofflichen
- SINN für das Bunte und Grelle
- der HUMOR neigt zum Burlesken
- sorgloser Aufbau bei geringer Achtung der FORM
- allerdings formelhafte Einschübe durch eben einen Spielmann, Gaukler oder Moderator

spielmannsepen.txt · Zuletzt geändert: 2019/07/28 16:23 (Externe Bearbeitung)