Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


usa

USA

Außenpolitik

- nach dem Ersten WELTKRIEG bemühte man sich um ein gutes Verhältnis zu DEUTSCHLAND: separater Friedensvertrag 1921, der den USA Vorteile verschafft, ohne dafür Verpflichtungen einzugehen → Deutschland kam dadurch aus der internationalen Isolation, außerdem verlassen 1922 die letzten Amerikaner das Rheinland
- 1928 FLOTTENBAUPROGRAMM: 150000 BRT neu

außenpolitischer Paradigmenwechsel

1892-98
- es vollzog sich ein WANDEL vom v.a. innenpolitisch orientierten autarken Festland-Gebiet zu einem ozeanisch-denkenden, aggressiven Industrie- und Handelssouverän → Britannien erkannte das und machte mit den USA endgültig FRIEDEN, Lord BRYCE → die USA standen im Ersten Weltkrieg auf englischer Seite

Einwanderungspolitik

- die Gesetze von 1921 (3% p.a. von der im Land lebenden ethnischen Minderheit) und 1924 (2% p.a. von der im Land lebenden ethnischen Minderheit) waren ausländerfeindlich und richteten sich insbesondere gegen Japaner/Asiaten

Handel

- anfangs besonders entwickelt in Boston, New York und CHARLESTON
- man tauschte bis 1790 Rum gegen Sklaven
- ein Zollgesetz von 1930, Hawley-Smoot, griff in den internationalen FREIHANDEL entschieden ein: Hochzoll-POLITIK

Innenpolitik

Bildung

- die Zahlung von Beihilfen durch die amerikanische Regierung für Hunderttausende demobilisierte Schwarze nach dem Zweiten Weltkrieg ermöglichte diesen eine verbesserte BILDUNG und somit bessere Berufschancen

Einwohner

17933.000.000 Weiße und 10.000.000 Indianer
18005.300.000 Weiße
18108.000.000 Weiße
18209.600.000 Weiße
184017.100.000 Weiße
1920106.000.000 Amerikaner
1993250.000.000 Weiße, Schwarze, Indianer, Latinos…

Indianerpolitik

1794
- Auseinandersetzung mit Ohio-Indianern, Fallen Timbers
- Wayne siegte und das NW-Territorium wurde besiedelt
- Rassenunruhen 1917/19 in Chikago und St. Louis

Justiz

- 1787 Sache der Einzelstaaten
- WASHINGTON teilte die USA in Bezirks- und Distriktsgerichte ein → Vorstufe zum Obersten Gericht

Kirche

- viele religiöse Gruppen wandern ein → es gibt keine Staatskirche
- STAAT und KIRCHE sind getrennt

Regierungsgewalt

- die Kolonien wurden von LONDON aus regiert und besaßen keine eigene MACHT

Staatsaufbau

- die gesetzgebende Körperschaft zur Union setzt sich aus Senat und Repräsentantenhaus zusammen

  • Senat: Grundsatz der Unabhängigkeit des Einzelstaats in der Union
  • Repräsentantenhaus: Grundsatz des Dogmas von der Souveränität des Gesamtvolks als Einheit

Verkehr

1811

- Ausbau der Cumberland-Road, die Ost-West-Verbindung durch Ohio
- der Erie-Kanal verbindet New York mit Buffalo, 363 Kanalmeilen → Einfallstore nach WESTEN
- bis 1840 werden 3320 Kanalmeilen gebaut, Dampfschiffahrt

1826

- erste Bahnlinie

1840

- 3328 Bahnmeilen
- nach 1840 wurde die Entwicklung des Schienenverkehrs Richtung Chikago zuungunsten des Südens gefördert
- gekieselte Straßen, turnpike

Volkszusammensetzung

JahrUrsprungsnationin Prozentwo besonders stark?
1790GB68Massachuttes 82%
Irland9,5
Deutsche8,6Pennsylvania 33%
Holland3New York 17,5%
Franzosen2,3Seengebiet 57%
Schweden0,7
Spanien0,8
Rest6,8

Wachstumsfaktoren

  • Übernahme bürgerlicher Einrichtungen aus dem MUTTERLAND

- kapitalistische Eigentumsverhältnisse
- keine feudalen Bodenbesitzverhältnisse

  • Kolonistenpolitik

- die Kolonisten besaßen Zugang zum Land

  • Indianerpolitik

- die Amerikaner übernahmen die Anbaumethoden der Indianer
- Ausrottungspolitik

  • Entwicklung der Sklaverei

- Plantagensystem im Süden schafft billigste Arbeitskräfte

Wirtschaftskrisen

1837/8
- 600 Banken gehen BANKROTT

Wirtschaftspolitik

- durch den umstrittenen Hamilton

  1. Stützung des Kredits, Übernahme der Schulden
  2. Gründung der USA Bank, 1791
  3. Verbrauchssteuer auf Whiskey, 1791
  4. Schutz der Manufakturen nach A. Smiths Rat

- Zeitalter der Prosperität zwischen 1913 und 1929, als die Autoindustrie die Industrie bewegte und eine Verdopplung der Industrieproduktion bewirkte

usa.txt · Zuletzt geändert: 2019/07/28 16:25 (Externe Bearbeitung)