Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


kamasutra

KAMASUTRA

nach anderen kamasutram
- die indische Liebeslehre, wie sie seit etwa 400 v.Chr. bekannt ist
- enthält Beispiele für den Geschlechtsakt, für das Sozialverhalten Liebender und dafür, wie sich ein Liebender der Geliebten nähern soll

Annäherung an die Geliebte

Mit einem Mädchen, das er als ihre Vertraute kennt, soll er feste FREUNDSCHAFT schließen und vertrauten Umgang pflegen. Ihre Milchschwester [beste Freundin] soll er mit außerordentlich viel LIEBE und Fürsorge behandeln. Denn wenn diese ihm geneigt ist, kann sie, sobald sie den Stand der Dinge erkannt hat, ihn und sie vereinigen, ohne ihn abzuweisen. Auch wenn sie nicht darum angegangen wird, kann sie als Lehrerin handeln: Denn selbst wenn sie den Stand der Dinge nicht kennt, kann sie doch aus Zuneigung seine Vorzüge ins rechte LICHT setzen, so daß die Umworbene Zuneigung empfindet.
Wonach die Umworbene auch immer Verlangen zeigt, das möge er ausfindig machen und ihr verschaffen. Seltsame Spielzeuge, auch wenn man sie nur selten bei Mädchen findet, mache er ihr leicht zurecht. So macht er ihr einen mit vielen Streifen versehenen und mit kleinen Linien verzierten Ball, ferner Puppen aus Garn, Holz, Büffelhorn und ELFENBEIN, aus dem Überrest von Honig, Mehl und Ton. Er zeige ihr seine Kochkunst, indem er Essen kocht. Er bringe ihr zwei aus Holz gefertigte Schafe, die miteinander verbunden sind, ein weibliches und ein männliches; Ziegen und Schafe; Gotteshäuser aus Ton, gespaltenem Rohr oder Holz; Käfige für Papageien, Nachtigallen, Liebespredigerkrähen, Reiher, Hähne und Rebhühner; Wassergefäße von seltsamer FORM; Amulette und zierliche Lauten; Toilettegefäße, Lack, roten und gelben Arsenik, Zinnober; ferner Sandel [wohlriechendes, wertvolles Holz für Möbel und Kunstschnitzereien] und Safran; Betelfrüchte und Blätter, je nach der ZEIT. Er schenke je nach MÖGLICHKEIT, heimlich oder offen.

kamasutra.txt · Zuletzt geändert: 2019/07/28 16:14 (Externe Bearbeitung)