Navigation Unsere Assoziations-Datenbank; nicht nur zum Lösen von Schreibblockaden Zurück zur Startseite Hier finden Sie den richtigen Ansprechpartner Die Verantwortlichen und AGBs Aktuelle Informationen Unseren aktuellen und geplanten Projekte Nachhilfeunterricht Unsere kreative Textwerkstatt mit Literaturforum Unsere Publikationen Wir stellen uns vor
 

LÜGE

Wer lügt, sagt, was nicht ist. Was nicht ist, kann man nicht sagen. Also kann keiner lügen. → Paradoxon der Eleaten;

- man kommt gerade dann immer einen Schritt weiter, wenn man lügt
- Technik ziviler Übereinkunft (Benjamin)
- im Gegensatz zum Mord oder Diebstahl vorab keine Sünde, sondern nur eine moralische Verlegenheit
- ohne zu lügen läßt sich nicht auskommen: sie gehört zum Leben wie die Luft zum atmen oder das Wasser zum trinken
- Quantität schlägt in Qualität um
- heute wird mehr als früher gelogen, da die Menschen ihren Bezug zu Gott verloren haben und keine (göttliche) Strafe fürchten, zudem laden die gesellschaftlichen Mechanismen zur Lüge ein → die Kosmetik-, Film- oder Gesundheitsindustrie sind auf Lüge aufgebaut
- die verstärkte Öffentlichkeit der Postmoderne zwingt Politiker vermehrt zu Erklärungen, also zur Lüge/Bemäntelung
- außer dem Zarathustrismus fordert keine Religion ein absolutes Wahrheitsgebot, denn man weiß, wie kompliziert das Leben ist (Bok)
- die Welt bedarf von Zeit zu Zeit eines Menschen, der nicht mitlügt und dadurch unliebsames Aufsehen erregt (Musil)
- Amme der Tugend (Nietzsche)

eine poetische Form des Lügens: http://www.vonwolkenstein.de/forum/showthread.php?t=2523

 
luege.txt (817 views) · Zuletzt geändert: 2015/03/20 09:03 von aerolith
 
Recent changes RSS feed Creative Commons License Donate Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki



Herzlich willkommen! Salve!

Die Benutzung ist kostenlos. Finanzielle Unterstützung für das wiki philosophica bitte per paypal an robert@vonwolkenstein.de schicken.

Viel Erfolg beim Suchen und viel Spaß!