Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


steuern

STEUERN

- Ich mag mich sehr gern regieren und besteuern lassen, wenn man mir nur an der Öffnung meines Fasses die SONNE läßt. (GOETHE)
- jeder Athener gab nach SOLON ein Zehntel für Opfermahle und Allgemeinwohl (HEGEL)
- bei den alten GRIECHEN etwas Tyrannisches → der Freie zahlt keine Steuern (Lotze)
- sind nichts anderes als die Zinsen des geistigen Kapitals einer NATION und eine dem STAAT gebührende Vergütung für seine immateriellen Leistungen (Adam Müller)
- der Betrag, um welchen die Lebenshaltung des einzelnen verkürzt wird, um die MITTEL zur Lebenshaltung des Ganzen zu gewinnen (SPENGLER)

steuern.txt · Zuletzt geändert: 2019/07/28 16:23 (Externe Bearbeitung)