Navigation Unsere Assoziations-Datenbank; nicht nur zum Lösen von Schreibblockaden Zurück zur Startseite Hier finden Sie den richtigen Ansprechpartner Die Verantwortlichen und AGBs Aktuelle Informationen Unseren aktuellen und geplanten Projekte Nachhilfeunterricht Unsere kreative Textwerkstatt mit Literaturforum Unsere Publikationen Wir stellen uns vor
 

WARE

- unmittelbar vorfindbares Grundelement der kapitalistischen Gesellschaft
- äußerer Gegenstand, der Bedürfnis befriedigt
zwei Aspekte:

- Grundlage des Tauschwertes - Immanenz
- hat Wert, weil abstrakt menschliche Arbeit in ihm materialisiert ist (Marx)
- ihr Wert bestimmt sich über ihren Tauschwert, der sich als Marktpreis über den Mechanismus von Angebot und Nachfrage bestimmt, nicht über ihren Gebrauchswert, den bloßen Nutzen im Gebrauch (Smith)

Geheimnis der Ware

Das Geheimnisvolle der Warenform besteht also einfach darin, daß sie den Menschen die gesellschaftlichen Charaktere ihrer eigenen Arbeit als gegenständliche Natureigenschaften dieser Dinge zurückspiegelt, daher auch das gesellschaftliche Verhältnis der Produzenten zur Gesamtarbeit als ein außer ihnen existierendes gesellschaftliches Verhältnis von Gegenständen. […] Es ist nur das bestimmte gesellschaftliche Verhältnis der Menschen selbst, welches hier für sie die phantasmagorische Form eines Verhältnisses von dingen annimmt… dies nenne ich den Fetischismus, der den Arbeitsprodukten anklebt, sobald sie als Waren produziert werden, und der daher von der Warenproduktion unzertrennlich ist. (Marx)

 
ware.txt (497 views) · Zuletzt geändert: 2014/05/04 14:58 von aerolith
 
Recent changes RSS feed Creative Commons License Donate Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki



Herzlich willkommen! Salve!

Die Benutzung ist kostenlos. Finanzielle Unterstützung für das wiki philosophica bitte per paypal an robert@vonwolkenstein.de schicken.

Viel Erfolg beim Suchen und viel Spaß!