Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


erscheinung

ERSCHEINUNG

- was der Erscheinung die Kraft gibt, sie selbst zu sein, ist die IDEE, das Vernünftige
- sie hat die Kraft, sich zu realisieren (ARISTOTELES)
- ZUFÄLLIG das Wirkliche in der Erscheinung ist das GEDANKEnhabende;
- die WIRKLICHKEIT in bezug auf die KATEGORIE des VERSTANDes
- was durch Formen der ANSCHAUUNG bedingt ist (KANT)
- Die MATHEMATIK und das KAUSALITÄTsprinzip nach Kant führen zu einer naturhaften, die CHRONOLOGIE und die SCHICKSALsidee zu einer historischen ORDNUNG der Erscheinung. (SPENGLER)
- Konkretisation der SUBSTANZ, WESENheit derer
- kann sich nicht selbst begreifen, nur EMANATION (SPINOZA)

Freiheit der Erscheinung

- Selbstbestimmung an einem DING → in der Anschauung offenbarend (SCHILLER)

erscheinung.txt · Zuletzt geändert: 2019/07/28 16:10 (Externe Bearbeitung)