Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


held

HELD

- entstammt etymologisch HALTEN → Vieh halten, d.i. ein Hirte
- der tragische Held muß ein Mittelcharakter sein, nicht allzu lasterhaft, nicht allzu tugendhaft
- bei zuviel LASTER empfindet der ZUSCHAUER kein MITLEID, bei zuviel TUGEND ergreift den Zuschauer Entsetzen oder Abscheu, also LEIDENSCHAFTen ohne kathartische REINIGUNG, bleiben sie bei dieser Leidenschaft (ARISTOTELES)
- wer auf seinem SINN besteht (BAHR)
- wirkt noch aus dem Grabe heraus → GRAUEN aus dem Grabe
- genießt als Toter aus der Nähe EHRERBIETUNG
- Verschmelzung von GOTT und HEROS
- furchtbarer ERNST (BAEUMLER)
- der die Mähne eines Wolfes ohne Gebrauch eines Speeres sich über die Hand zieht (Hamel)
- an ihm muß im TRAUERSPIEL auch ein Fehler, amartia sein, durch welchen er sein UNGLÜCK über sich gebracht hat
- ohne Fehler wäre der MENSCH kein Ganzes, also könnten wir auch kein Mitleid durch ihn erfahren (LESSING)
- anders, aber ein richtiger Mensch, größer, auch seelisch → ein Leitbild für die Mitmenschen
- tut etwas
- ist an ethische Normen gebunden und handelt auch, wenn die Einhaltung dieser Normen seinen UNTERGANG herbeiführt (Uecker)
- wer sein WORT hält (Willis)

Helden

- ehrsüchtige, mit GEWALT begabte, oder listige und unternehmende Menschen, die den Faden der Begebenheiten und Leidenschaften anspannen und, wie es das SCHICKSAL wollte, ihn fortwebten (HERDER)

griechische Helden

- essen niemals Fisch, und das bei einem VOLK von Seefahrern!

jüdischer Held

- kämpft durch seine unendliche Leidensfähigkeit gegen die WELT, ein SCHLEMIHL
- beklagenswertes OPFER widriger Umstände, einer ohne Beziehung zur jüdischen oder anderen GESELLSCHAFT, der im Leben schlechte Karten bekommen hat und eifrig dabei ist, Luftschlösser zu bauen
- der scheiternde REBELL, der erfolglos gegen sein ERBE ankämpft, der gegen UNRECHT und Bindungen ankämpft, erfolglos (Shaked)

held.txt · Zuletzt geändert: 2019/07/28 16:12 (Externe Bearbeitung)