Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


hieronymos

HIERONYMUS

Hieronymos aus Stridon

345-420
- lebte als Eremit in der syrischen Wüste
- Kirchenvater aus der ZEIT Julius Apostatas
- beherrschte die RHETORIK: ein unermüdlicher KÄMPFER für KIRCHE und ORTHODOXIE, jedenfalls der gelehrteste und belesenste aller lateinischen Väter
- Streithahn → Sträuße mit ORIGENES, PELAGIUS, AUGUSTIN
- geboren von christlichen ELTERN in Strido, Dalmatien, studierte in ROM GRAMMATIK und Rhetorik und wurde vor 366 getauft
- lernte auf einer REISE durch GALLIEN das MÖNCHTUM kennen und beschloß, Mönch zu werden
- Aufenthalt in Aquileja in einem Kreise Gleichgesinnter, dann 374/75 in Antiochia, danach als Asket in der Wüste von Chalkis, Ostsyrien, wo er von einem getauften JUDEN Hebräisch lernte
- kehrte nach Antiochia zurück und wurde zum Presbyter geweiht
- seit 380 in KONSTANTINOPEL
- 382 nach Rom, wurde FREUND und Sekretär des Papstes Damasus
- nach dessen TODe 385 nach Jerusalem
- 34 Jahre lang widmete er sich der Leitung von Klöstern und wissenschaftlich-literarischer Tätigkeit
- stand den weltlichen DINGen fern, ist der hervorragendste Gelehrte der drei ersten KIRCHENVÄTER
- machte sich einen Namen als Übersetzer EUSEBIOS'
- schenkte der abendländischen Kirche die lateinische BIBEL, VULGATA → die lateinische Übersetzung der von WULFILA geleisteten Übersetzungsarbeit der griechischen Bibel aus dem 4. Jahrhundert

Lehre

- seine Stärke liegt nicht auf dogmatischem, sondern auf exegetischem Gebiet
- benutzte anfänglich die Septuaginta, die griechische Übersetzung des hebräischen Alten Testaments, machte jedoch alsbald den hebräischen TEXT zur Grundlage seiner Übersetzung
- lehrte einen erotischen MYSTIZISMUS nebst „praller“ Jungfräulichkeit - die Freuden des Klosterlebens
- geißelte sich, da er den STIL Ciceros und PLAUTUS' über den der Propheten setzte

hieronymos.txt · Zuletzt geändert: 2019/08/01 09:38 von Robert-Christian Knorr