Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


kraus

KRAUS

Christian Jakob Kraus

-1807
Philosoph
- lehrte in der Nachfolge Kants in Königsberg
- verdeutschte SMITH und verband dessen ökonomische Auffassungen mit einem am PREUßENTUM geschulten Staatsbewußtsein → hier setzte der Hauptkritikpunkt Adam Müllers an
- verfaßte mit der fünfbändigen Staatswirtschaft das Hauptwerk des preußischen LIBERALISMUS um 1810, das HARDENBERG bei der Formulierung seiner Reformansätze stark beeinflußte

Karl Kraus

1874-1936
- bekämpfte die Gleichsetzung von Persönlichkeits- und Marktwert
- Widerstand gegen die merkantilistisch-materialistische TENDENZ der GESELLSCHAFT, die KULTUR zunehmend als WARE mit einem WERT begreift → in dem Sinne auch Gegner der PSYCHOANALYSE, weil sie die letzten Schutzvorrichtungen des Menschen wegfege
- will SPRACHE reinhalten: sie ist die Trägerin der Kultur eines VOLKes
- das Reine soll auch im Staatswesen, KORRUPTION schädigt das öffentliche INTERESSE, und im privaten Sexualleben, PROSTITUTION schädigt die WÜRDE, erhalten bleiben, doch sieht er im EHEBRUCH einen Selbstbehauptungsversuch
- kritisiert BAHR, der eine Sturzflut neuer Namen ins LAND trägt, deren Reiz das Fremde ist, die aber als Eigennamen taugen und nicht mit Inhalten Aufnahme finden → stellt die Unverhältnismäßigkeit von ABSICHT und WIRKUNG fest - Hohlheit des Klangs
- bekämpft Scheingrößen mit satirischen Mitteln: Entblößung, Übertreibung, URTEILen

positive Einschätzungkritische Einschätzung
NESTROYHeine - VORWURF des Feuilletonismus
SHAKESPEAREKerr
LILIENCRONBahr
HauptmannHofmannsthal
der frühe WerfelM. Harden

- benutzt „Die Fackel“, 1899-1902, als Publikationsorgan, um in katholischer MORALITÄT gegen die MIßSTÄNDE der ZEIT anzugehen

Die letzten Tage der Menschheit

1918
- eine dramatische Bühnenfassung von 600 Seiten
- der KRIEG ist nur die technische Massenvernichtung eines längst austragbaren GEGENSATZes

kraus.txt · Zuletzt geändert: 2019/07/28 16:15 (Externe Bearbeitung)