Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


balzac

BALZAC

Honore de Balzac

um 1850
französischer SCHRIFTSTELLER
- bringt durch die Parole enrichissez-vous (Bereichert euch!) seine Figuren zum Tanzen
- Erfahrungen als HISTORIKER und Rechtsanwalt
- will die Totalität der französischen GESELLSCHAFT a la Dantes „Göttlicher Komödie“ erfassen → die Gesellschaft der GEGENWART wird von PHANTASTIK getragen, Überschneidung der Themen von Zeitroman und Phantastik
- vertrat 1848 legitimistische Positionen für die BOURBONEN und war ein entsetzter Beobachter der REVOLUTION
- in seinen Romanen benutzte er das Zyklenprinzip: einzelnen Personen/Figuren treten in verschiedenen Romanen in Erscheinung
- um 1830 konstituiert sich der bürgerliche ZEITROMAN
- nutzte die Spracherweiterung, die ihm Ernst Theodor Amadeus Hoffmann zur Verfügung stellte

Struktur der Romane Balzacs

Rezeption

- Alles dreht sich bei ihm ums Geld, es ist der Held aller seiner Dichtungen, alle seine Gestalten und er selbst sind von einer wahren Geldsatyriasis erfaßt. (Friedell)
- wurde durch seine Enthüllung der PSYCHOLOGIE des Bürgertums unwillkürlich und UNBEWUßT zu einem der Wegbereiter des modernen SOZIALISMUS (HAUSER)
- Sein STIL ist wie der Pinselstrich eines genialen Malers. Menschen und Räume, die er beschreibt, sieht man lebendig vor sich. (RIEFENSTAHL)
- maß immer nur den Willenswert eines Menschen, die Intensität seiner LEIDENSCHAFT und unterschied niemals zwischen sittlich und unsittlich (Stefan Zweig)

balzac.txt · Zuletzt geändert: 2019/08/24 18:31 von Robert-Christian Knorr