Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


kautsky

Inhaltsverzeichnis

KAUTSKY

Karl Kautsky

1854-1938
Marxist
- galt nah ENGELS' TOD als führender Apologet des Marxismus, was selbst LENIN (bis 1914) anerkannte
- skizzierte im Erfurter Programm, das die Übernahme der marxistischen THEORIE als theoretische Grundlage der SPD um 1870 dokumentiert, die ökonomischen Zusammenbruchstendenzen und die absehbare soziale Polarisierung der Klassen
- kam über evolutionistische und materialistische Studien zum Marxismus (Klein)
- war der Auffassung, daß die Sozialdemokratie über die Erringung der Reichstagsmehrheit an die Macht käme und dann die politischen Forderungen des Marxismus würde umsetzen können (Winkler)

Lehre

- zwischen NATUR und Gesellschaft besteht wissenschaftlich eine IDENTITÄT, da SELBST Marx in einem BRIEF an LASSALLE 1861 den DARWINISMUS als wissenschaftliche Unterlage des geschichtlichen Klassenkampfes bezeichnet hatte
- Geschichtsobjektivismus mitsamt einer orthodoxen Zielrichtung gesellschaftlicher Prozesse: glaubt, daß die kapitalistische Gesellschaft abgewirtschaftet habe und ihre Auflösung nur noch eine Frage der Zeit sei, der BANKROTT durch die unaufhörliche Krisenentwicklung des KAPITALISMUS naturnotwendig zum UNTERGANG desselben führe und somit die BILDUNG einer neuen Gesellschaftsordnung unvermeidlich geworden ist → man müsse keine Revolution machen, der Kapitalismus vernichte sich selbst: Die SOZIALDEMOKRATIE ist eine revolutionäre, nicht aber eine Revolutionen machende PARTEI.
- SOZIALISMUS ist ohne demokratische Strukturen nicht denkbar, daher sei jede gewaltsame Machtveränderung abzulehnen, denn die führe unweigerlich in ANARCHIE und DIKTATUR
- die Ethik des Proletariats verlangt es die AUFHEBUNG jeder Beherrschung und Bevormundung anderer
- die revisionistische Theorie, wonach die Kolonien notwendig den Durchgang durch die kapitalistische Gesellschaftsordnung antreten müßten, ist falsch, da sie den abgekürzten Weg zum Sozialismus gehen könnten und dafür keine kapitalistischen Strukturen benötigten

Forderungen

allesamt aus der ZEIT vor 1918:

  • Verbesserung des Reichstagswahlrechts
  • Eroberung des gleichen und geheimen Wahlrechts zu den Landtagen
  • Erkämpfung einer herrschenden Stellung im REICHSTAG sowohl gegenüber den Regierungen als auch den Landtagen
  • die neue Klassenherrschaft der weißen RASSE über dunkelhäutigere Rassen ist unzulässig
  • Pflege freundschaftlichen Verkehrs mit den Naturvölkern, Übermittlung von Kenntnissen und Werkzeugen unter Fernhaltung aller ungeeigneten Elemente - das wäre der Kern jener Zivilisationspolitik, die den Kulturvölkern ihnen gegenüber obliegt.
kautsky.txt · Zuletzt geändert: 2019/07/28 16:14 (Externe Bearbeitung)