Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


orpheus

ORPHEUS

griechischer DICHTER oder MYTHOS?
- galt im ALTERTUM auch gelegentlich als thrakischer KÖNIG
- überbrachte den GRIECHEN aus ÄGYPTEN FABELn der HÖLLE, orgiastische Feste und andere Geheimnisse
- lehrte auch die Sterndeutung; entdeckte die HARMONIE der Sphären
- lehrte, daß der MOND bewohnt sei
- empfing von APOLLO die siebensaitige Zither, Leier, die er um zwei Saiten erweiterte
- soll auch den HEXAMETER erfunden haben
- seine Leier soll nach Orpheus' TODe nach Lesbos geschwemmt worden sein, weshalb die Lesbier im Leierspielen immer einen ausgezeichneten Ruf besessen haben sollen
- man gab Gedichte unter seinem Namen im 18. Jahrhundert heraus, argonautica, Hymni…;

- hinterließ die große rhapsodische Theogonie, aus deren Trümmern wir unsere unmittelbare Lehre der orphischen Lehren schöpfen (Freyer)
- zeigt den Weg zum HEIL → hatten die Griechen ein schwaches SELBSTBEWUßTSEIN (ROHDE)

Lehre

- die Menschen sind ein sündhaftes Geschlecht und der ERDE eine Last
- Menschen sind Schattenbilder, die nichts wissen und unfähig sind, das GUTE wie das BÖSE zu erkennen und zu begreifen → scharfer GEGENSATZ zu HOMER, wo die Lebenden WIRKLICHKEIT sind, die Toten aber die Schattenbilder
- die Seele west im Körper, einem Kerker; der Tod befreit sie nicht, löst aber die Bande auf Zeit, wobei die Seele im Kreislauf des Lebens einen neuen Wirt braucht: das Rad der Geburten
- ihre Schuldhaftigkeit weist ihr den neuen Wirt zu, als Tier oder MENSCH wiedergeboren, kann nur PERSEPHONE den Kreis lösen und das ELEND zu kühlen → Reinheitsvorschriften und Maßregeln können der Befreiung vorarbeiten

orpheus.txt · Zuletzt geändert: 2019/07/28 16:19 (Externe Bearbeitung)