Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


bewusstsein

BEWUßTSEIN

- Alles DENKEN erfolgt ursprünglich UNTERBEWUßT als ein EREIGNIS jener ERINNERUNG genannten Grundeigenschaft, nach der wiederholte Betätigungen leichter, besser, schneller ausgeführet werden als erstmalige.
- Gesetztes oder Setzendes?, fragen die Diskursethiker
- durch Ereignisse strukturiert → ein Bewußtsein ohne VERÄNDERUNG ist für UNS unbegreiflich
- Das Bewußtsein oder die Selbstbeobachtung der Denktätigkeit ist eine späte Erwerbung.

- ist es verstuemmelt, pathologisch, wird es in unfreier, zur Gewalttat neigender GESTALT auf den KÖRPER und die SPHÄRE des Körperlichen zurückgeworfen (ADORNO)
- Es ist das Bewußtsein, daß es eine WAHRHEIT und GERECHTIGKEIT gibt. (EMERSON)
- wie das SEIN im Momente zum Rechte und zum Staate wird, so wird das Begreifen des Seins zur WISSENSCHAFT des Rechts und des Staates (GANS)
- die BEWEGUNG vom rein gegenständlichen, freien WESEN zur EINHEIT mit der GEWIßHEIT seiner SELBST
- DUALISMUS in der menschlichen PSYCHE → Trennung von Sein und NICHTSEIN, ENDLICHKEIT und Unendlichkeit
- in der Form des reinen Objektivismus dasselbe aufgebend (HEGEL)
- Die Versuche, unsere GESELLSCHAFT zu reformieren, werden solange wiederholt, bis sie dem inneren Bewußtsein entsprechen, welches WIR vom LEBEN haben. (HEß)
- TROST für kurzes Leben (HESSE)
- erst in der Differenzierung des Bewußtseins liegt die MÖGLICHKEIT aller weiteren ENTWICKLUNG des Menschengeschlechts, der Menschenart und des Aufbaus einer überindividuellen Wirkungsgemeinschaft ohne Aufgabe des Individuellen erschlossen (KOLBENHEYER)
- ist nicht dem INSTINKT entgegengesetzt (NIETZSCHE)
- entwickelt sich nicht ganz allmählich aus dem tierischen
- interne VORAUSSETZUNG der MYTHOLOGIE - intentionale Struktur der Mythologie (SCHELLING)

abgesenktes Bewußtsein

- FORM der Trance
- entsteht bei Attentätern durch Selbsthypnose, indem sie eine Formel aufsagen und ständig wiederholen, etwa „Ich werde es tun, ich werde es tun…“

bewusstsein.txt · Zuletzt geändert: 2019/09/21 17:01 von Robert-Christian Knorr