Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


proudhon

PROUDHON

Pierre Joseph Proudhon

1809-65
französischer utopischer Anarchist
- PRINZIP einer EPOCHE und Triebkräfte innerhalb einer Epoche werden gleichgesetzt → Verwechselung von Erkenntnisgrund, einem Prinzip, mit Realgrund, dem Tatsächlichen
- die ökonomischen Widersprüche sind keine Fermente der VERÄNDERUNG, sondern Gegensätze zum wahren MENSCHSEIN: formuliert einen statischen GEGENSATZ: REICHTUM-ARMUT
- Abschaffung des Privateigentums als alleiniger Besitzform, denn EIGENTUM ist Diebstahl, womit er sich u.a. gegen BLANC oder CABET stellt, die das Eigentum nutzen wollen, um einen allgemeinen Wohlstand herzustellen → Gegner des Zinses, denn der ZINS entheiligt das PRIVATEIGENTUM
- statt Leihgeld sollen Zirkulationsbons ausgegeben werden, in Höhe der eingelieferten GÜTER
- SYNTHESE von privatem und gemeinschaftlichem Eigentum → alle Menschen werden zu bescheidenen Besitzern ehoben, denn das Eigentum hat seine WURZEL in der NATUR des Menschen
- die widerspruchslose Zukunftsharmonie bringt ein gesellschaftliches DASEIN, das seine Mitte gefunden hat, um die sich die Menschen gruppieren, drehen
- will KAPITALISMUS und PROLETARIAT zugleich abschaffen durch HARMONIE der Mitte → er will das Kleinbürgertum
- Erfüllung des Plans: Die Norm, nach der der VERTRAG (idee generale de revolution, welches das soziale Gebäude auf Grundlage eines gemeinsamen, gesellschaftlichen Vertrags stellt) zu erfüllen ist, wird nicht ausschließlich in der GERECHTIGKEIT (vgl. 2. AXIOM), sondern auch in dem gemeinsamen WILLEN der zusammenlebenden Menschen fußen. Dieser Wille wird die Erfüllung des Vertrags im Notfall auch mit GEWALT erzwingen.
- predigt die DIKTATUR der Mittelmäßigkeit
- setzt auf das Prinzip der FREIHEIT, die das Ziel jeder Revolution sei

Probleme

  • das von Proudhon entworfene Wirtschaften führt zu keinen Gewinnen, was Investitionen schwierig werden läßt
  • statt auf GELD wird auf WARE gesetzt, also ersetzt die Warenbank die Geldbank und wird zu einem Schwarzmarkt führen
  • mutualistische Harmonieunterstellungen (aus Konkurrenten werden Partner mit gegenseitigen Nutzambitionen; Symbiose) gegenüber der Konkurrenzgesellschaft autonomer Kleinunternehmer sind illusorisch: Die Dinge vollziehen sich ganz anders, als Herr Proudhon denkt. Mit dem Moment, wo die ZIVILISATION beginnt, beginnt die Produktion sich aufzubauen auf dem GEGENSATZ der Berufe, der Stände, der Klassen… In der heutigen GESELLSCHAFT, in der auf den individuellen Austausch basierten INDUSTRIE, ist die Produktionsanarchie, die QUELLE so vielen Elends, gleichzeitig die Ursache des Fortschritts. Demnach von zwei Dingen eins: Entweder man will die richtigen Proportionen früherer Jahrhunderte mit den Produktionsmitteln unserer ZEIT, und dann ist man REAKTIONÄR und Utopist in einem. Oder man will den Fortschritt ohne ANARCHIE und dann verzichtet man, um die Produktivkräfte beizubehalten, auf den individuellen Austausch. (MARX)
proudhon.txt · Zuletzt geändert: 2019/07/28 16:20 (Externe Bearbeitung)