Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


humor

HUMOR

- gegen sich SELBST gekehrter WITZ

- eine Pflanze, die sich in den Niederungen sehr zahlreich und sehr wertlos findet, die aber desto seltener und vor allem desto kostbarer wird, je höher die Lage ist, in der sie vorkommt (BENJAMIN)
- wenn man den MENSCHen nicht nur von einer Seite sieht (BAHR)
- die unaufdringlichste aller UTOPIEn; dem Humor eignet ausschließlich Transparenz auf jene Friedlichkeit und Leichtigkeit des SEINs, die die Schwere LÜGE straft → Frage des Habens ist an Gottvertrauen gebunden (BLOCH)
- eines der ELEMENTe des GENIEs
- dezent zu gebrauchen
- wenn die VERNUNFT nicht im Gleichgewicht mit den DINGen ist

  • ärgerlich, wenn Humor Dinge beherrschen will
  • gut, wenn Vernunft sich unterwerfen läßt und der Humor mit ihr spielt (GOETHE)

- die Fähigkeit, zwei entgegengesetzte Seiten einer Sache gleichzeitig sehen (HAUSER)
- Auszeichnung höchst individueller Gestalten; feinstes und tiefstes Empfinden (HIPPEL)
- ist ein erziehendes Bescheidwissen über die profunde GLEICHHEIT und Ebenbürtigkeit aller Menschen
- in der PSYCHE wurzelnd (MANN)
- SOUVERÄNITÄT über die ERSCHEINUNG (RATHENAU)
- Haltung (Wehrli)
- SPIEL mit den Mustern (Wysling)

deutscher Humor

- tiefer Gehalt, der durch dialektisches Spiel kolportiert wird (HAMANN)
- …aus der tiefsten Anschauung der NATUR geborene KRAFT des GEDANKEns, seinen eigenen ironischen Doppelgänger zu machen…, an dessen Faxen er die Faxen des ganzen SEINs erkennt und sich daran ergötzt (HOFFMANN)
- setzt völlige VERACHTUNG der WIRKLICHKEIT voraus, welche zugleich als Null erkannt und als MACHT erkannt wird (TOLSTOI)

humor.txt · Zuletzt geändert: 2019/07/28 16:13 (Externe Bearbeitung)