Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


zeitalter

ZEITALTER

  1. Zeitalter des Animismus → die Urzeit mit einer kollektiv-okkupatorischen Wirtschaftsform
  2. Zeitalter des SYMBOLISMUS → vom Beginn schriftlicher Quellenüberlieferungen bis zum 10.Jahrhundert mit einer individuell-okkupatorischen Wirtschaftsform
  3. Zeitalter des Typismus → dauerte vom 10.-13.Jahrhundert und ist gekennzeichnet durch verschiedene Formen der Naturalwirtschaft
  4. Zeitalter des Konventionalismus → dauerte vom 13.-14.Jahrhundert und ist ebenso gekennzeichnet durch verschiedene Formen der Naturalwirtschaft
  5. Zeitalter des INDIVIDUALISMUS → dauerte vom 15.-18.Jahrhundert und ist gekennzeichnet durch genossenschaftliche und individuelle Formen der Geldwirtschaft
  6. Zeitalter des Subjektivismus → dauert an (LAMPRECHT)

Goldenes Zeitalter

- zuerst bei HESIOD als MOTIV des ewigen Friedens, der ewigen Jugend, eines unbekannten Todes, der den Menschen im Schlaf ereilt
- in dieser ZEIT verbindet sich die SPRACHE der Männer mit der der Tiere und Pflanzen zu einer Natursprache
- es gibt Gerechtigkeit ohne GESETZ und ZWANG, die Menschen tragen das RECHT im Herzen
- die GEGENWART ist nicht von VERGANGENHEIT und ZUKUNFT eingeschlossen, enthält aber den keim des eigenen Untergangs in sich, der sich schrecklich vollziehen wird → die Weltalter stehen nebeneinander, d.i. der griechische zykluz-GEDANKE: die Zeit verläuft im Kreis in sich selbst zurück: GEGENSATZ zum JUDENTUM, das an ein Wirken Gottes mit telos glaubt
- frühromantische IDEE, das Aufleuchten ewiger Menschheitsträume als BILD und SYMBOL (Mähl)
- sein MYTHOS ist ein Beweis für die antievolutionistische Richtung der MENSCHHEITSGESCHICHTE (SCHELLING)

homerisches Zeitalter

- gekennzeichnet im rechtlichen Sinne durch:

  • ungenügende Unterscheidung der Begriffe des Staats- und Privatrechts → der Lehnsherr verschlang den Großteil der staatlichen Einkünfte mit persönlicher Bedürfnisbefriedigung
  • ktematikh oikonomia → Dömanenwirtschaft; Haupteinkunft: Grundbesitz des Herrschers
  • außerordentliche Einkünfte parasitisch: der Krieg ernährt den KRIEG → Kosten trägt der FEIND

Iulisches Zeitalter

- nach dem Tode Octavians verschlechterte sich die wirtschaftliche Lage
- Roms Handelssaldo war passiv → das GELD wurde knapp
- Tiberius führte den Wechselkontoren 100 Millionen Sesterzen zu, um die Geldknappheit zu überwinden, trotzdem verarmten viele RÖMER, da die Wucherer aus ANGST vor restriktiver Steuerpolitik, die Tiberius zwar ankündigte, aber nicht betrieb, ihre Gelder einzogen, was zu niedrigeren Landpreisen führte…
- Rom geriet zunehmend in Abhängigkeit von den Provinzen

klassisches Zeitalter

- keine klare Einteilung
- man rechnet von 479 v.Chr., dem SIEG über die Perser, bis zum Ende Alexanders des Großen

mythisches Zeitalter

- die SEELE kennt ihre Grenzen in der Welt noch nicht → die Menschen des mythischen Zeitalters waren allesamt Philosophen, da sie keine Trennung von ICH und Welt vor sich nahmen (LUKACS)

Viktorianisches Zeitalter

- ist gekennzeichnet durch eine relative Einflußlosigkeit des Staates gegenüber privaten Angelegenheiten, aber zugleich auch durch eine dominierende Stellung gesellschaftlicher Normen und Verhaltensregeln, durch die äußerste Intoleranz im Gewande gesellschaftlicher MORAL (Rausch)

zeitalter.txt · Zuletzt geändert: 2019/07/28 16:27 (Externe Bearbeitung)